Aktuelles - Ortsverband Kaltenkirchen

Die FDP trotzt Wind und Wetter - Mit dem Fahrrad politisch unterwegs: Landwirtschaft in Kaltenkirchen

„Schlechtes Wetter gibt es in Schleswig-Holstein nicht, nur falsche Kleidung“, stellt die FDP-Ortsvorsitzende Katharina Loedige fest. Und so machten sich die Liberalen und ihre Gäste am Samstagnachmittag auf den Weg und besuchten zwei Kaltenkirchener Landwirte. „Unser ers-tes Ziel war die Hofstelle des Schlachtermeisters Heinz Holst im Waldweg. Viele Alt-Kal-tenkirchener kennen noch seinen Metzgerladen in der Kieler Strasse“, berichtet die Liberale. Nachdem Herr Holst sein Ladengeschäft aufgegeben hat, hält er noch rund 180 Rinder, die bis zur Schlachtreife auf Kaltenkirchener Wiesen stehen. Die Kälber bleiben bis zum Alter von 7-8 Monaten bei der Mutter und werden dann streßarm ins benachbarte Hartenholm zur Schlach-tung gefahren. „Die artgerechte Haltung ist Herrn Holst sehr wichtigt, davon konnten wir uns in einem langen Gespräch mit ihm überzeugen“, stellt Frau Loedige fest.

Für Impressionen klicken Sie bitte auf mehr.

Nach einer kurzen Kaffeepause machten sich die Liberalen mit ihren Rädern auf zum nächsten Anlaufpunkt, die Hofstelle des Landwirts Hermann Freese am Hohenmoorweg. Bauer Freese betreibt eine Ferkelaufzucht sowie eine eigene Biogasanlage. Loedige: „Der informative Rund-gang auf dem großen Areal mit den Behältern zur Vergärung von Biomasse wie Festmist und Energiepflanzen hat uns beeindruckt. Bauer Freese hat bei uns Verständnis dafür geweckt, dass er mit dieser Anlage, für die er die Rohstoffe weitgehend selbst erzeugt, faire Rahmen-bedingungen benötigt. Wir können uns freuen, dass wir noch einen solchen mittelständischen Betrieb in Kaltenkirchen haben.“

Liebe Grüße
Ihre

Katharina Loedige
- FDP-Ortsvorsitzende Kaltenkirchen

Kaltenkirchen, den 03. Oktober 2018
mehr »

Mehr Sicherheit für den Schulweg zur Grundschule Flottkamp. Der Hohenmoorweg wird für den Durchgangsverkehr geschlossen.

Schüler, Eltern und Lehrkräfte der Grundschule Flottkamp können sich freuen. Der Bauausschuss der Stadt Kaltenkirchen hat beschlossen, den Hohenmoorweg für den Durchgangsverkehr zum Hof Hohenmoor zu schließen. Möglich wird dies, weil eine Anschlussstraße zum neuen Gewerbegebiet geschaffen wird. Diese Straße führt zur Grashofstraße und damit zum innerörtlichen Straßenverkehr.
Katharina Loedige, FDP-Fraktionsvorsitzende: „Durch unser nachdrückliches Eintreten für diese Lösung konnten wir alle Mitglieder des Ausschusses davon überzeugen, dass die gefundene Lösung die beste ist. Ursprünglich war eine „kleine Lösung“ mit einem einspurigen Behelfsweg vorgesehen. Dass alle politischen Parteien ausnahmslos für die große Anschlussstraße gestimmt haben, freut uns besonders, weil es zeigt, dass vernünftige Entscheidungen zugunsten unserer Bürger von verantwortungsbewussten Stadtvertretern getroffen werden.“

Kaltenkirchen, den 11. September 2018

Fahrradtour des FDP-Ortsverbands Kaltenkirchen 2018

Liebe Mitglieder und Freude des FDP-Ortsverbands Kaltenkirchen!

Ich lade Sie ganz herzlich ein am Sonnabend, den 22. September 2018 um 14.00 Uhr, an der traditionellen Radtour des FDP-Ortsverbands Kaltenkirchen teilzunehmen. In diesem Jahr werden wir drei landwirtschaftliche Höfe innerhalb Kaltenkirchens besuchen.
Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der beigefügten Einladung .

Der FDP-Ortsverband Kaltenkirchen freut sich auf Ihre Teilnahme und bittet um Anmeldung per E-Mail oder Telefon (siehe Einladung).

GÄSTE SIND HERZLICH WILLKOMMEN.

Liebe Grüße
Ihre

Katharina Loedige
- FDP-Ortsvorsitzende Kaltenkirchen

Unfaire Beiträge für Straßenanlieger abschaffen!

Die Landesregierung hat es den Kommunen ermöglicht, ab 2018 die sog. Straßenausbaubeiträge abzu-schaffen. Das heißt, die Stadt Kaltenkirchen ist nicht mehr verpflichtet, von den Grundstückseigentü-mern Beiträge zum Straßenausbau zu verlangen, für Straßen, die selbstverständlich auch von Nicht-Anliegern oder auch von Nicht-Kaltenkirchenern genutzt werden. Diese Beiträge empfinden die meisten Eigentümer als unfair und kamen für sie häufig überraschend.

Katharina Loedige: „Die FDP-Fraktion hat beantragt, die Straßenausbaukosten zu Lasten der Straßenan-lieger abzuschaffen. Wir hatten erwartet, dass die hiesige CDU unserem Antrag zustimmt, hat sie doch auf Landesebene gemeinsam mit FDP und Grüne diese Möglichkeit geschaffen. In Kaltenkirchen wird das offensichtlich anders gesehen, denn schon unserem Abschaffungsantrag im vergangenen Winter wie auch unserem Antrag auf Anhörung weiterer Experten (für die Schaffung einer faireren Lösung) hat die CDU abgelehnt.

Auch unserem Vorschlag, wegen der Komplexität des Themas eine Einwohnerversammlung durchzufüh-ren und die Straßenanlieger so in die Diskussion mit einzubeziehen, konnten CDU und Pro Kaki nicht zustimmen. Dadurch haben die Gegner unseres Antrags es versäumt, mehr Transparenz für die be-troffenen Beitragszahler zu schaffen. Das bedauern wir sehr!

Dass jetzt lediglich die Straßenbeleuchtung aus der Beitragsverpflichtung herausgenommen wurde, ist für die FDP zu wenig.

Die Steuereinnahmen in Deutschland wachsen z. Zt. von Jahr zu Jahr. Die Kreise und Städte sind in der Lage, Schulden abzubauen und zu investieren. Da ist es nicht einzusehen, dass wir weiterhin an der Er-hebung der von den Eigentümern als unfair empfundenen Straßenausbaubeiträge festhalten.
Leider wurde die Chance, eine fairere Lösung zu finden und die Bürgerinnen und Bürger auf diesem Weg mitzunehmen, vertan.“

Kaltenkirchen, den 13.07.2018

Feierliche Verabschiedung von Eberhard Bohn

Am 12. Juni 2018 hat sich die neue Stadtvertretung von Kaltenkirchen konstituiert. Der FDP stehen nach dem Kommunalwahlergebnis fünf Sitze zu, wir sind die einzigen wirklichen Gewinner dieser Wahl in Kaltenkirchen. Eberhard Bohn trat zu dieser Wahl nicht wieder an vorderster Stelle an und gehört der Stadtvertretung nach über 28 Jahren nicht mehr an. Eberhard Bohn wurde auf dieser ersten Sitzung der Stadtvertretung feierlich verabschiedet und erhielt eine Urkunde aus den Händen des Bürgervorstehers Hans-Jürgen Scheiwe.

Katharina Loedige und Eberhard Bohn
Katharina Loedige und Eberhard Bohn

Unsere neue Fraktionsvorsitzende und Ortsvorsitzende Katharina Loedige ließ es sich nicht nehmen, in öffentlicher Sitzung Eberhard Bohn noch einmal für seinen jahrelangen und ehrenamtlichen Einsatz für die Liberalen zu danken. Er hat das Kaltenkirchener FDP-Schiff durch viele Höhen und Tiefen sicher gelenkt und dafür gesorgt, dass die FDP in Kaltenkirchen für eine bürgernahe und finanzpolitisch verantwortungsvolle Politik steht. Herr Bohn wird nun als bürgerliches Mitglied im Bau- und Umweltausschuss unsere liberale und bodenständige Politik fortführen.

Kaltenkirchen, den 25.06.2018

Kaltenkirchen ist nicht mehr die Stadt der gelben Lampen

Die FDP-Fraktion der Kaltenkirchener Stadtvertretung bedauert
sehr, dass aus der Stadt mit den „gelben Lampen“
eine mausgraue Stadt wird und mit einer jahrzehntelangen
Tradition gebrochen werden soll. Die Bürger-Umfrage hatte
ein klares Ergebnis erbracht. Die Mehrheit wollte die Lampe
4 (Erika) in Verkehrsgelb.

Dafür haben wir gestimmt:
Derzeit die Innenstadt prägenden gelben Lampen
Derzeit die Innenstadt prägenden gelben Lampen



















CDU und Pro Kaki haben mit ihrer Mehrheit
für grau gestimmt:

Die zukünftigen Straßenlampen in anthrazit.
Die zukünftigen Straßenlampen in anthrazit.



















Kaltenkirchen, den 30.04.2018

Mehr Artikel finden Sie unter Rückblicke